Reviewed by:
Rating:
5
On 01.03.2020
Last modified:01.03.2020

Summary:

Wenn das GlГck auf deiner Seite ist, ob die Live Dealer Angebote auch Гber die!

Arminia Bielefeld Aufstieg

In Bielefeld haben am Sonntag () tausende Fans den Aufstieg des DSC Arminia Bielefeld in die 1. Fußball-Bundesliga gefeiert. Aufstieg von Arminia Bielefeld Ein wahrer Almtraum. Abstiege, Schulden, Beinahe-Insolvenz: Arminia Bielefeld war zwischenzeitlich sehr weit. Diese Übersicht zeigt, mit welcher Tabellen-Endplatzierung der Verein Arm. Bielefeld eine Spielzeit abgeschlossen hat und in welcher Liga er aktiv war.

Arminia Bielefeld: Fans feiern Aufstieg trotz Corona

Aufstieg nun sicher: Arminia Bielefeld goes 1. Bundesliga. Lange wurde diskutiert und um den Aufstieg gebangt, doch für die Ostwestfalen aus Bielefeld ist die 1. Juni stand es fest. Durch das des Hamburger SV gegen den VfL Osnabrück ist dem DSC Arminia Bielefeld der Bundesligaaufstieg nicht. Aufstieg von Arminia Bielefeld Ein wahrer Almtraum. Abstiege, Schulden, Beinahe-Insolvenz: Arminia Bielefeld war zwischenzeitlich sehr weit.

Arminia Bielefeld Aufstieg Impressionen unserer langjährigen Zusammenarbeit: Video

WDR: Arminia Bielefeld - MSV Duisburg /15.02.2015

Sie sangen, jubelten und feuerten Bengalos ab. Für keinen von ihnen gab es noch einen Zweifel: Arminia Bielefeld ist in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen. Und so sah es sogar der sonst. aufstieg Nach , , , , , , steigt der DSC Arminia Bielefeld zum insgesamt achten Mal in die höchste deutsche Spielklasse auf! Um die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus gebührend zu feiern findest Du hier alle Fanartikel zum Aufstieg unserer Arminia!. Arminia Bielefeld: Ein Bundesliga-Aufstieg zum Sparpreis. Von Roland Zorn, Bielefeld-Aktualisiert am Bildbeschreibung einblenden. Geschafft! Trainer Uwe Neuhaus (links) und. Nach , , , , , , steigt der DSC Arminia Bielefeld zum insgesamt achten Mal in die höchste deutsche Spielklasse auf! Durch das Hamburger Unentschieden gegen den VfL Osnabrück () ist dem DSC der Aufstieg drei Spiele vor Saisonschluss nicht mehr zu nehmen. Alle ACHTung, Arminia!. Arminia Bielefeld: Von Burdenski über Koch bis Kneib. Ortegas Aufstieg zu den "Elfmeter-Tötern" - Kaufen konnte er sich für diese Leistung - nichts. Aber so ganz nebenbei. Bielefeld Live dabei: So feiert die Stadt den Aufstieg von Arminia Bielefeld. Der Abpfiff des Spiels gegen Heidenheim um löst stundenlange Feiern in ganz Bielefeld aus. Arminia Bielefeld: Ein Bundesliga-Aufstieg zum Sparpreis. Von Roland Zorn, Bielefeld-Aktualisiert am Bildbeschreibung einblenden. Geschafft! Trainer Uwe Neuhaus (links) und. Bielefeld-Aufkleber zum Arminia-Aufstieg Social-Media-Hit jetzt kostenlos als Sticker () Bielefeld schwebt kollektiv mit dem frisch gebackenen Erstligisten Arminia auf Fußball-Wolke Sieben - auch wenn Corona einen Strich durch alle "normalen" Aufstiegsfeierlichkeiten macht.

Und 0:00 Arminia Bielefeld Aufstieg mГglich. - Kein Aufstiegsfavorit

Erst wurde ihm, der im Warschauer Ghetto starb, die Ehrung wieder zuerkannt. Aus Laughlin River Lodge Gründen konnte sich der Verein immer nur mit jungen, talentierten Spielern verstärken. Karl Demberg setzte ab März das Führerprinzip im Verein durch Schuldenforum läutete damit eines der dunkelsten Kapitel der Vereinsgeschichte ein. Stefan Kohns Fallrückzieher im Spiel bei Tennis Borussia Berlin wurde zum Tor des Jahres gekürt. In der Bezirksklasse gewann die Mannschaft alle Spiele und beendete die Endrunde um die westdeutsche Meisterschaft punktgleich mit dem Kölner BC 01 auf dem ersten Platz. Christian Gebauer SCR Altach. Mit Uli SteinNorbert Eilenfeldt und Vorherige Englisch Sackewitz wurden neue Spieler verpflichtet, die in den folgenden Jahren zu Leistungsträgern avancierten. Bundesliga und der eingleisigen 3. Ernst Kuster wurde zwischen und dreimal in Folge Torschützenkönig der Regionalliga West. Arminia Bielefeld: Ein Bundesliga-Aufstieg zum Sparpreis. Die Mannschaft hatte bereits einige Spiele in der Bezirksklasse absolviert, als der Verband nachträglich eine Aufstockung der Landesliga um zwei Mannschaften beschloss.

Neuer Abschnitt In Bielefeld haben am Sonntag Spontane Feier am Stadion Nach Abpfiff des letzten Meisterschaftsspiels gegen Heidenheim hatten sich viele Fans vor der Schüco-Arena eingefunden, obwohl Stadt und Verein vorher aufgerufen hatten, zu Hause zu bleiben.

Rund 3. Arminia entschuldigt sich Der DSC Arminia Bielefeld entschuldigte sich am Dienstag Neuer Abschnitt Stand: Neuer Abschnitt Weitere Themen Ostwestfalen Bielefeld Sport.

Neuer Abschnitt Weitere Themen aus Westfalen-Lippe. Neuer Abschnitt Sport aus Westfalen-Lippe. Neuer Abschnitt WDR aktuell aus der Region Lokalzeit OWL mehr Lokalzeit aus Dortmund mehr Lokalzeit Münsterland mehr Lokalzeit Südwestfalen mehr.

Darstellung: Auto XS S M L XL zum Seitenanfang. Links auf weitere Angebotsteile Der WDR Unternehmen Aufsichtsgremien Presse Karriere Medien und Bildung Studios in NRW Fernsehen Radio Der WDR im Ersten WDR print Rundfunkbeitrag Veranstaltungen Jugendmedienschutz.

Gesichtsmaske Frohes Fest. Mein Konto Versandinformation Zahlweisen Ticketshop Widerrufsrecht. KGaA Umsetzung und Design: LMS Sport GmbH.

Kleinere Gesten müssen diesmal leider wohl reichen und eine solche Idee hat in den vergangenen Tagen das Internet erobert. Zum Aufstieg der Arminen hatte Bielefeld Marketing in den sozialen Medien mit einem Stadt-Logo in Vereinsfarben gratuliert.

Das gestreifte "Glückwunsch-BIE" verbreitete sich blitzschnell im Netz und taucht inzwischen bei Instagram und Facebook überall auf.

Auf dem Instagram-Kanal des Stadtmarketings, "Bielefeld JETZT", war der Beitrag sogar das meist-gelikte Posting aller Zeiten.

In both seasons, Arminia also kept away from the relegation zone virtually the whole time except the season's beginnings. In , many Arminia fans were sad to see the old East Stand being torn down then the last non-seater stand in the Bundesliga not being placed behind one of the goals [19] and also further marketing attempts alienated the fans from the Club's Management Board.

From onwards, managerial sackings became more and more common and avoiding relegation became more and more difficult. Arminia played their fifth consecutive Bundesliga season in — They finished last and were relegated to the 2.

However, after finishing seventh in the —10 season, their next season was fraught with managerial sackings and financial difficulties.

After a poor season, picking up only 16 points and winning only four games, Bielefeld were relegated to the 3.

After a poor start, they ended the —12 season in 13th place. By reaching the final, they also qualified for the —13 DFB-Pokal , where they beat SC Paderborn 07 , a team playing in the 2.

Bundesliga, but lost in the second round in a close match against Bayer 04 Leverkusen , a Europa League participant.

On 11 May , Bielefeld beat VfL Osnabrück 1—0 to guarantee a top two finish and promotion back to the 2. Bundesliga for the —14 season.

That season began quite hopeful: Arminia qualified for the second round of the DFB-Pokal again and at the 8th matchday they had even climbed up to the 3rd rank in the league table.

But after a disastrous autumn and a mediocre winter Arminia fell down onto the 17th rank and the popular coach Stefan Krämer had to leave.

His successor Norbert Meier at first had only little more success: Arminia finished 16th in the 2. Bundesliga, and lost a playoff against SV Darmstadt 98 on away goals after a nd minute extra time goal gave Darmstadt the victory.

Arminia had to go back into the 3. But the next season could wipe out the bitterness of that disaster: In the —15 DFB-Pokal , as a 3.

Liga club, Arminia reached the semi-finals by defeating three Bundesliga teams Hertha BSC , SV Werder Bremen and VfL Borussia Mönchengladbach.

They also were the top team in the 3. Liga after a bad beginning with only four points from the first four matches for most part of the season.

After the loss against VfL Wolfsburg in the semi-final of the DFB-Pokal, Arminia seemed to have lost their ability to win their matches in the 3.

Liga as well. Even the qualification for the 2. Bundesliga seemed to become doubtful, but was secured after a 2—2 draw against SSV Jahn Regensburg , the last team in the league table, at the 37th matchday.

Liberated from the pressure of a possible non-qualification, they also won the 3. Liga with a final 1—0 victory at the last matchday.

A stable season with a defeat in the first round of the DFB-Pokal , a lot of draws in the league especially in the beginning: eight out of ten matches; in the end Arminia reached a record of 18 and only very few goals scored at home only eight until the 30th matchday followed so that the 4—2 over Greuther Fürth at the 31st matchday which secured Arminia's staying up was only Arminia's third win at home.

That season's highlights probably were the draws against all three top teams away. In the league table Arminia never went deeper than rank 14 and finished 12th.

After the season, the coach Norbert Meier was bought by SV Darmstadt A difficult —17 season with two manager sackings followed. Arminia found themselves among the lowest four teams in the league table from the fourth matchday onwards, mostly on the 16th or 17th rank.

On the other hand, Arminia reached the quarter final in the DFB-Pokal. They avoided relegation as they finished in 15th after a 6—0 win over promotion candidate Eintracht Braunschweig and a 1—1 against Dynamo Dresden at the last two matchdays.

The —18 season turned out easier. Having gathered 10 points out of the first four matches, Arminia hardly ever left the upper half of the league table only at the 19th matchday: rank 10 and finished on the 4th rank — though in that season's very close league table this never meant much.

In that season, Arminia also made a big step in lowering its debts through an alliance of sponsors. In November , Arminia were practically free of debt but had to sell its stadium.

Thus, the popular coach Jeff Saibene was replaced by Uwe Neuhaus who managed to bring back Arminia back into mid table within four matchdays and into 7th place by the last matchday.

The —20 season would turn out even better. When Arminia had climbed on the 3rd rank of the league table after a victory away against Hannover 96 - who were originally regarded as a promotion candidate - at the 6th matchday, hardly anyone guessed they would stay in the promotion area of the league table for the rest of the season.

They had just reached the 2nd rank of the league table when they met FC Schalke 04 in the 2nd round of the DFB-Pokal on 29 October. In spite of Schalke clearly dominating the match in the first 70 minutes, Arminia thrilled the supporters in the last 20 minutes by scoring two goals and only closely missing extra time.

After Arminia's draw in Stutgart on 9 March 25th matchday the season was interrupted because of the COVID pandemic. Even this interruption didn't affect them: they finished the season with 68 points - 10 points more than VfB Stuttgart who finished 2nd.

Arminia took the club colours blue, white and black upon their foundation in The colours haven't changed though the current club colours are black, white and blue.

Despite this, Arminia played their first match in an orange kit. Arminia's home kit was blue for most of the time while their shorts and socks were white.

The team that won promotion to the Bundesliga in wore a blue shirt with thick white stripes. The away kit was mostly all white while green shirts were worn in the s.

The crest consists of a flag with the club's colours black, white and blue from left to right. The white part of the flag includes the letter A for Arminia.

The flag is surrounded by a wreath of oak. Arminia played their first home matches at the Kesselbrink in downtown Bielefeld.

In , Arminia leased a ground from a farmer named Lohmann. The ground didn't look like a football pitch. The club member Heinrich Pahl said that the area looks like an Alm German for alpine grassland.

The stadium was known as the Alm. Arminia played its first match against Victoria Hamburg on 1 May The first grandstands were constructed in Zwar qualifizierte sich der DSC für die eingleisige II.

Division, jedoch musste der Abstieg in die Landesliga hingenommen werden. Nach dem Abstieg wurden erneut Fusionsverhandlungen mit dem VfB 03 durchgeführt.

Allerdings machte der VfB im letzten Moment einen Rückzieher. Auch wenn die Arminia immer unter die ersten Fünf kam, hatte die Mannschaft keine reellen Aufstiegschancen.

Dies änderte sich erst , als die Mannschaft mit einem Punkt vor Germania Datteln Sieger der Nordoststaffel wurde.

Als Nächstes setzte sich die Arminia gegen den Sieger der Parallelstaffel, den BV Brambauer mit und durch und feierte erneut die Westfalenmeisterschaft.

Zum Abschluss der Saison traf der DSC in der Aufstiegsrunde zur II. Division auf den Duisburger FV 08 und TuRa Bonn.

Arminia verlor mit in Bonn und schlug danach Duisburg mit Da Bonn letztendlich auf den Aufstieg verzichtete, kehrten die Bielefelder in die Zweitklassigkeit zurück.

Als Unterbau sollte es fünf Regionalligen geben. Für diese Liga qualifizierten sich die ersten Acht der II.

Division West. Nach 20 Spieltagen stand die Arminia mit Punkten auf dem vorletzten Rang und nichts deutete auf eine Regionalligaqualifikation hin.

Trainer Jakob Wimmer musste gehen und wurde durch Hellmut Meidt ersetzt. Unter seiner Führung gewann Bielefeld acht der nächsten neun Partien.

Am letzten Spieltag schaffte die Mannschaft durch einen Sieg über den Dortmunder SC 95 noch der Sprung auf Rang sieben. Mit der Zielsetzung Klassenerhalt startete die Arminia in die erste Regionalligasaison.

Die junge Mannschaft — der Altersdurchschnitt lag bei 23 Jahren — begann furios mit einem Sieg über Hamborn Einer erfolgreichen Vorrunde folgten Rückschläge in der Rückrunde, unter anderem ein beim späteren Meister Alemannia Aachen.

Die Saison wurde auf dem elften Platz beendet, im Jahr darauf verbesserte sich die Mannschaft auf Platz fünf. Aus finanziellen Gründen konnte sich der Verein immer nur mit jungen, talentierten Spielern verstärken.

So musste sich der Verein mit Platz zehn zufriedengeben. Immerhin konnte die Mannschaft durch einen Sieg gegen Alemannia Aachen den westdeutschen Pokal gewinnen.

Nach einem Sieg über Westfalia Herne gewann die Arminia die Herbstmeisterschaft. Bis zuletzt hatte die Mannschaft Chancen auf einen der ersten zwei Plätze, die zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga berechtigt hätten.

Doch am letzten Spieltag verlor die Mannschaft mit beim Wuppertaler SV und wurde Dritter. Mit dem Erfolg wuchs auch die Erwartungshaltung der Fans.

Im November übernahm der Pole Egon Piechaczek das Traineramt. Unter seiner Führung arbeitete sich die Mannschaft in der Tabelle nach oben und war Mitte April nach einem Sieg über den VfL Bochum Tabellenführer.

Am letzten Spieltag verlor die Arminia bei Bayer 04 Leverkusen. Mit dieser taktischen Niederlage wollte der DSC dem stark eingeschätzten Südmeister Kickers Offenbach aus dem Weg gehen.

Die Mannschaft lieferte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Karlsruher SC. Am letzten Spieltag benötigten die Bielefelder einen Sieg bei Tennis Borussia Berlin.

Es war offensichtlich, dass die späte Qualifikation und die damit verbundenen Nachteile auf dem Transfermarkt Spuren hinterlassen hatten.

Eine Niederlage gegen Kickers Offenbach brachte den DSC kurze Zeit später in eine fast ausweglose Situation, auf die eine fatale Reaktion folgte: Die Beteiligung am Bundesliga-Skandal durch Bestechung gegnerischer Mannschaften.

Der DSC beendete die Saison auf Platz Einen Tag nach dem Saisonende feierte Offenbachs Präsident Horst-Gregorio Canellas seinen Geburtstag.

Während dieser Feier deckte er die gezielten Spielmanipulationen in der Endphase der Saison auf. Während sich die Öffentlichkeit geschockt zeigte, leugnete die Bielefelder Seite die Beteiligung an den Schiebereien.

Als die Beweislast immer bedrohlicher wurde, trat das Präsidium des DSC die Flucht nach vorne an. Oktober legte Präsident Wilhelm Stute ein umfassendes Geständnis ab.

Für Spieltag erkauft. Spieltag der VfB Stuttgart und am letzten Spieltag Hertha BSC bestochen. Für den Sieg gegen Hertha flossen Gleichzeitig bot der DSC Eintracht Braunschweig Lediglich beim MSV Duisburg scheiterte der Bestechungsversuch.

Nach einer Berufungsverhandlung wurde das Urteil abgeschwächt. Der DSC musste nur in die Regionalliga absteigen. Dazu kam ein Abzug von zehn Punkten am Saisonende.

Ein finanzieller Kollaps konnte nur durch Transfers von Dieter Burdenski oder Gerd Roggensack verhindert werden.

Die Bielefelder Wirtschaft versagte dem mit etwa einer Million Mark verschuldeten Verein vorerst Unterstützung. Und so waren es die Fans, die den Verein durch Spenden retteten.

Lange Zeit mussten die Arminen um den Klassenerhalt bangen, ehe eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage die Bielefelder ans rettende Ufer brachte.

Am Ende hatte die Mannschaft elf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Der DFB wandelte den Punktabzug kurze Zeit später in eine Geldstrafe um.

Im folgenden Jahr ging es um die Qualifikation für die 2. Bundesliga , die ab die fünf Regionalligen als Bundesligaunterbau ablösen sollte.

Der DFB erstellte eine Fünfjahreswertung , anhand derer die Teilnehmer ermittelt wurden. Durch die zwei Bundesligajahre hatte die Arminia bereits einige Punkte gesammelt.

Dennoch wurde die Qualifikation nicht zu einem Selbstläufer. Nach dem Spieltag war der DSC mit Punkten Vorletzter. Nach der DFB-Regelung würden die zwei letztplatzierten Mannschaften unabhängig von der Punktzahl nicht für die zweite Liga zugelassen werden.

Mit Volker Graul und Jonny Hey verpflichtete der Verein noch zwei weitere Spieler. Die letzten zehn Spiele blieb die Arminia ungeschlagen und qualifizierte sich trotz Platz 14 für die 2.

Mit 13 Spielen ohne Niederlage startete der DSC in die erste Zweitligasaison. Die erträumte Rückkehr in die Bundesliga sollte nicht klappen, da die Arminia im Saisonverlauf 14 Mal Unentschieden spielte und dabei wertvolle Punkte vergab.

Volker Graul wurde mit 30 Toren Torschützenkönig. Im Heimspiel gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst traf er alleine fünf Mal. Februar Der DSC unterlag nur knapp mit gegen die spanische Spitzenmannschaft, für die seinerzeit Paul Breitner und Günter Netzer spielten.

Nachdem die Mannschaft zeitweise die Tabelle anführte, fiel sie in ein Leistungsloch und beendete die Spielzeit als Neunter.

Mit Karl-Heinz Feldkamp kam ein neuer Trainer, der der Mannschaft eine offensivere Ausrichtung verschrieb.

Mit Uli Stein , Norbert Eilenfeldt und Christian Sackewitz wurden neue Spieler verpflichtet, die in den folgenden Jahren zu Leistungsträgern avancierten.

Nach einem schwachen Start in die Rückrunde zog der FC St. Pauli an der Arminia vorbei und wurde Meister, während sich der DSC Platz 2 sicherte.

Nun mussten die Arminen in der Relegation gegen den TSV München antreten. Das Entscheidungsspiel im Frankfurter Waldstadion gewannen die Münchener mit und waren damit aufgestiegen.

Mit Punkten war die Arminia zur Saisonhalbzeit nur Fünfter. In der Rückrunde steigerte sich die Mannschaft jedoch und sicherte sich mit einem Schlussspurt — von den letzten neun Partien gewann sie acht — die Meisterschaft und die Rückkehr in die Bundesliga.

Zudem warf die Arminia im Pokal den Hamburger SV mit nach Verlängerung aus dem Wettbewerb. Die nächsten sechs Spiele blieb die Mannschaft allerdings ohne Sieg.

Trainer Milovan Beljin musste gehen. Als Nachfolger verpflichtete die Arminia Otto Rehhagel , der die Mannschaft bis zur Winterpause auf Rang 10 führte.

März gewann der DSC bei Bayern München mit Der Klassenerhalt schien bei Punkten in greifbarer Nähe. Doch der Triumph von München sollte zum Stolperstein werden.

Aus den restlichen 15 Partien holte die Mannschaft nur noch zwei Siege und stieg als Drittletzter erneut ab.

Jahre später erklärte Uli Stein, der überraschende Sieg sei der Grund für den Abstieg gewesen. Erst als Otto Rehhagel im Oktober zu Fortuna Düsseldorf wechselte und durch seinen dortigen Vorgänger Hans-Dieter Tippenhauer ersetzt wurde, verbesserten sich die sportlichen Leistungen.

Bereits fünf Spieltage vor Saisonschluss war der direkte Wiederaufstieg unter Dach und Fach gebracht. Die Mannschaft stellte dabei einige Ligarekorde auf, die teilweise noch Bestand haben.

Während der Saison blieben die Arminen 28 Spiele ohne Niederlage, darunter eine Serie von zwölf Siegen in Folge. Christian Sackewitz wurde mit 35 Toren Torschützenkönig.

Norbert Eilenfeldt traf mal, während Rückkehrer Gerd-Volker Schock 22 Treffer beisteuerte. Ligarekord ist auch das Endergebnis der Arminia — sowohl die Punkte- als auch die Torbilanz betreffend — relativ zur Anzahl der Spiele.

Aus den ersten sechs Spielen holte die Mannschaft jedoch nur einen Punkt und belegte seit Oktober den letzten Tabellenplatz.

Anfang Dezember trat Tippenhauer zurück und wurde durch Horst Franz ersetzt. In der Rückrunde keimte wieder Hoffnung auf, als der DSC vier Heimspiele in Folge gewinnen konnte.

Spieltag trat der ebenfalls abstiegsgefährdete TSV München auf der Alm an und führte bis zur Minute mit Durch zwei Tore von Helmut Schröder und Norbert Eilenfeldt in den letzten Minuten konnten die Arminen das Spiel noch drehen und retteten sich am Saisonende auf Platz Spieltag trat der DSC bei Werder Bremen an.

Eine Grätsche des Bremer Verteidigers Norbert Siegmann schlitzte den Oberschenkel des Bielefelders Ewald Lienen auf einer Länge von 30 Zentimetern auf.

Der noch unter Schock stehende Lienen stürmte daraufhin auf Bremens Trainer Otto Rehhagel los und warf ihm vor, Siegmann zu diesem Foul animiert zu haben.

In der Sommerpause nahm die Arminia zum ersten Mal am Intertoto Cup teil. Zwei weitere Teilnahmen sollten und folgen. Jedes Mal belegte die Arminia den zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Nach der Saison wurde mit Norbert Müller erstmals ein hauptamtlicher Manager engagiert. Mit dem von ihm entworfenen Konzept, auf talentierte Spieler zu setzen, wollte er den Verein in der Bundesliga etablieren und in Richtung UEFA-Pokal führen.

Später sollte Müller auch noch die gesamte Mannschaft gegen sich aufbringen. Als sich die Spieler weigerten, überhaupt mit Müller zu reden wurde der Manager entlassen.

Horst Köppel wurde als neuer Trainer verpflichtet. Drei Siege in Folge brachten der Mannschaft nach dem zweiten und dritten Spieltag die Tabellenführung.

November sorgte die immer noch auf Platz sechs stehende Arminia für ein Liganovum. Nach einem Halbzeitstand bei Borussia Dortmund verloren die Ostwestfalen noch mit und kassierte als bislang einzige Mannschaft der Bundesligageschichte zehn Gegentore in einer Halbzeit.

Der DSC geriet während der Saison zu keinem Zeitpunkt in ernste Abstiegsgefahr und belegte am Ende Platz acht.

Zu den Leistungsträgern der Saison gehörten die Neuzugänge Gregor Grillemeier und der Finne Pasi Rautiainen. Sein Nachfolger wurde Karl-Heinz Feldkamp, der im Gegensatz zu seiner ersten Amtszeit auf eine defensivere Taktik setzte.

Das Abwehrbollwerk um Dirk Hupe , Karl-Heinz Geils und Horst Wohlers waren der Garant für Platz acht. Trotz des sportlichen Erfolges musste der Verein einen starken Rückgang der Zuschauerzahlen hinnehmen.

Aus finanziellen Gründen mussten Leistungsträger wie Gregor Grillemeier, Frank Pagelsdorf und Karl-Heinz Geils verkauft werden.

Dennoch waren Verein und Umfeld optimistisch und hofften auf eine Platzierung in der erweiterten Spitzengruppe. Lediglich Siegfried Reich schlug ein und stellte mit 18 Saisontoren einen bis heute gültigen Vereinsrekord auf.

Am Ende wurde der DSC Drittletzter und musste in der Relegation gegen den Dritten der 2. Bundesliga, den 1. FC Saarbrücken, antreten.

Im Rückspiel keimte noch einmal Hoffnung auf, als Matthias Westerwinter den DSC in Führung brachte. Doch den Saarbrückern gelang der Ausgleich und die Arminia musste nach fünf Jahren wieder aus der Bundesliga absteigen.

Torhüter Wolfgang Kneib machte neben dem Abgängen von Leistungsträgern zu Saisonbeginn auch einige Mitspieler für den Abstieg verantwortlich, denen es seiner Meinung nach egal war, ob der Verein absteigt oder nicht, da diese Spieler schon längst anderen Vereinen zugesagt hätten.

Der überraschende Abstieg traf den Verein hart. Während der fünf Bundesligajahre gab der Verein sechs Millionen Mark mehr aus als er einnahm und häufte einen Schuldenberg von drei Millionen Mark an.

Dennoch hielt sich die Mannschaft bis zur Mitte der Rückrunde im Aufstiegsrennen. Die sportliche und finanzielle Talfahrt setzte sich fort.

Darüber hinaus konnte die Mannschaft durch eine Vielzahl von Verletzungen nie in Bestbesetzung antreten. Oktober spielte die Arminia gegen den 1.

FC Saarbrücken. Die Bielefelder hatten nur noch sieben gesunde Profis, erhielten aber vom DFB keine Sondergenehmigung um mehr als die damals erlaubten drei Amateure einsetzen zu dürfen.

Es entwickelte sich ein groteskes Spiel , bei dem die Gastgeber bis zur Minute ein halten konnten. Dann erzielte Saarbrücken noch zwei Tore.

Ein Wirtschaftsprüfer ermittelte im September einen Schuldenstand von 4,5 Millionen Mark. Der Vorstand erwog kurzzeitig eine freiwillige Rückgabe der Lizenz, entschied sich dann aber für einen gerichtlichen Vergleich.

Um die Restschulden zu begleichen trug der Verein Benefizspiele gegen Bayern München, den 1. FC Köln und eine Zweitligaauswahl aus, deren Einnahmen komplett an die Bielefelder gingen.

Nach zwei Trainerwechseln wurde die Saison unter der Leitung des damals jährigen Ernst Middendorp , eines Lehrers aus Rheine beendet.

Dieser sollte sich in den folgenden Jahren als Glücksfall für den Verein erweisen. Um erfahrene Spieler wie Wolfgang Kneib herum baute er eine Mannschaft aus zahlreichen jungen Talenten aus der Region wie z.

Jörg Bode , Frank Geideck oder Thomas Stratos auf. Der Erfolg stellte sich ein und die Mannschaft führte lange die Tabelle der Oberliga Westfalen an.

Am letzten Spieltag hätten die Arminen mit einem Unentschieden beim VfB Rheine die Meisterschaft perfekt machen können.

Doch die junge Mannschaft hielt dem Druck nicht stand und verlor mit Nach einem guten Start in die Aufstiegsrunde folgte am 3.

Danach verlor die Mannschaft den Faden und verpasste als Dritter den Aufstieg. Für den Verein stellte das Scheitern ein Desaster dar. Zahlreiche Leistungsträger konnten nicht gehalten werden und wechselten zu Erst- oder Zweitligaclubs.

In den nächsten vier Jahren wurde die Leidensfähigkeit der Fans auf eine harte Belastungsprobe gestellt. Vier Jahre lang startete die Mannschaft ambitioniert in die neue Saison und absolvierte die ersten Partien erfolgreich, nur um dann im Herbst oder Frühjahr einzubrechen.

Zwischen und belegte die Arminia zwar immer Plätze unter den ersten Fünf, allerdings mit deutlichem Abstand zum jeweiligen Meister. Nach der Entlassung von Ernst Middendorp im Herbst versuchten sich Franz Raschid , Fritz Grösche und Ingo Peter vergeblich daran, die Mannschaft wieder nach vorne zu bringen.

In der Endphase der Saison machte Arminia weniger durch das Geschehen auf dem Platz als vielmehr durch die Verpflichtung der erfahrenen Bundesligaspieler Thomas von Heesen , Armin Eck , Jörg Bode und Fritz Walter bundesweit von sich reden.

Verantwortlich für diese Neuzugänge zeichnete der seit Anfang als hauptamtlicher Manager tätige Rüdiger Lamm.

Aufgrund der hochkarätigen Neuzugänge, die am Zu einem Flop wurde die Verpflichtung von Trainer Wolfgang Sidka , der innerhalb kürzester Zeit die Mannschaft gegen sich aufbrachte und schon nach vier Spieltagen gehen musste.

Sein Nachfolger wurde Ernst Middendorp, der die Mannschaft zu einer Einheit formte. Die Arminen starteten eine Aufholjagd, deren Höhepunkt ein Sieg über den Tabellenführer Rot-Weiss Essen darstellte.

Am vorletzten Spieltag machte die Mannschaft durch einen Sieg bei Borussia Neunkirchen den Aufstieg perfekt. Nachdem die Mannschaft zeitweise die Tabelle angeführt hatte, gab es im Herbst drei Niederlagen in Folge.

Nach einem schwachen Start konnte sich die Mannschaft vor der Winterpause durch eine Serie von drei Heimsiegen in Folge etwas Luft verschaffen.

Note: Flags indicate national team as defined under FIFA eligibility rules. Beispielsweise werden bei Kirschneck, Uhlig u. Bundesliga und der eingleisigen Beast Saga. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen hat der DSC Arminia keinen Hauptrivalen. November sorgte die immer noch auf Platz sechs stehende Arminia für ein Liganovum.

Do you know how christmas trees Arminia Bielefeld Aufstieg grown. - Erstmalig nach 11 Jahren wieder in der Bundesliga

Fabian Johnson Trikot.
Arminia Bielefeld Aufstieg Dank Schützenhilfe von Osnabrück: Arminia Bielefeld ist nach dem zwischen dem HSV und dem VfL vorzeitig in die Bundesliga aufgestiegen. Die erste Herrenmannschaft spielte 17 Jahre lang in der ersten Bundesliga und spielt seit dem Aufstieg. Juni stand es fest. Durch das des Hamburger SV gegen den VfL Osnabrück ist dem DSC Arminia Bielefeld der Bundesligaaufstieg nicht. Aufstieg nun sicher: Arminia Bielefeld goes 1. Bundesliga. Lange wurde diskutiert und um den Aufstieg gebangt, doch für die Ostwestfalen aus Bielefeld ist die 1. Erst gab es nach einem Sieg über den VfL Osnabrück mit dem Gewinn des Westfalenpokals wieder einen sportlichen Grund zur Freude. Deutschland Uwe Neuhaus. Franz Raschid.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
3